Dafür stehen wir

Meemken - Leidenschaft für leckere Wurst

Seit mehr als 80 Jahren und drei Generationen steht der Name Meemken für leckere Wurstspezialitäten – und das längst nicht mehr nur im Oldenburger Münsterland. Heute präsentiert sich die ehemals kleine Landschlachterei als solides mittelständisches Familienunternehmen mit rund 250 Mitarbeitern und Kunden in ganz Europa. An unserem Hauptsitz in Gehlenberg verarbeiten wir seit 2009 ausschließlich Rind- und Geflügelfleisch und erfüllen die Voraussetzungen, um nach Halal-Vorgaben zu produzieren. Unsere Produkte aus Schweinefleisch produzieren wir an unserem Standort im sächsischen Delitzsch bei Leipzig.

Beiden Produktionsstätten gemeinsam: hochmoderne Technik, ein Team erfahrener Mitarbeiter und optimale Voraussetzungen für Flexibilität bei der Erfüllung individueller Kundenwünsche hinsichtlich Verpackungsgrößen und Rezepturen für den Handel. Ökologisch motiviertes Handeln und das Tragen von sozialer Verantwortung liegen uns am Herzen. Neben unseren Mitarbeitern und deren Familien profitieren auch Einrichtungen und Vereine in der Region von unserem Engangement.

Großverbraucher und Gastronomen werden über unseren Frischdienst „Meemken und Sandmann“ mit unseren Wurst- und Fleischwaren versorgt.

1934
baut Bernhard Meemken sen. die erste kleine Schlachterei in der Kirchstraße in Gehlenberg (Südoldenburg) auf und stellt dort von Beginn an Schinken und Wurstwaren in kleinen Mengen her.

1948
wird in der eigens danach benannten  Schlachthofstraße ein größerer Schlachthof gebaut

1980
ebnet Bernhard Meemken jun. (2. Generation, also inzwischen selbst sen.) durch den Bau einer Produktionsstätte auf dem Mühlenberg in Gehlenberg den Weg für den Neustart in Sachen Wurstproduktion.

1990
gründet Meemken zusammen mit Andreas Scheefer den regionalen Frischdienst „Wurst-Spezi“ in den neuen Bundesländern, der auch bis heute besteht.

1996
tritt Bernhard Meemken jun. (3. Generation) ins Unternehmen ein und nimmt zusammen mit Andre Sandmann als Partner den Betrieb einer Fleischerei unter dem Namen „Meemken & Sandmann“ auf.

2002
setzt Meemken mit dem sehr frühen Bau einer betriebseigenen Biogasanlage den Grundstein für das Engagement zum Schutz von Umwelt und Ressourcen.

2007
Im Januar 2007 zerstört ein verheerender Großbrand den Betrieb an der Mühlenstraße bis auf die Grundmauern – ein schwarzer Tag in der Geschichte des Unternehmens.

Doch schon im September 2007 nehmen die heutigen Geschäftsführer Bernhard jun. und Rolf Meemken (3. Generation) die neue, hochmoderne Produktionsstätte Im Alten Haferland – mitten auf der grünen Wiese – in Betrieb.

2009
Mit dem Erwerb der Immobilie der Silberthaler Fleischwarenfabrik in Delitzsch bei Leipzig machen die Gebrüder Meemken eine komplette Trennung der Herstellung von Produkten aus Schweinefleisch bzw. Geflügel- und Rindfleisch möglich.

Dadurch werden die Voraussetzungen für die Herstellung von Halal-Wurstwaren geschaffen. Entsprechend erhält der Betrieb in Gehlenberg die Zertifizierung.

2013
bezieht der Werksverkauf „Meemken & Sandmann“  den Neubau Im Alten Haferland, direkt neben der Produktion von Meemken Wurstwaren.